Wir sind E1NS. Die 4-fache Handball-Meisterschaft

23.06.2018 15:06 von Marcel Tesch

tl_files/Alle Bilder/Saison 17-18/aufstieg18/2018-05-12 18.40.50.jpg

 

zur Bilder-Galerie

 

1. Herren

Das Meister-Jahr des TuS Brake
Die 1. Herren des TuS Brake hat nach neun Jahren in der Landesliga den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft. Die Meisterschaft war mehr als verdient, am Ende landete die Mannschaft von Trainer Hartmut „Max“ Rittersberger mit vier Punkten Vorsprung vor Verfolger TuS Spenge II auf Platz 1. Regelmäßig kamen mehr als 300 Zuschauern zu den Heimspielen der Braker, um die vielen Siege zu feiern. Denn: Von Mitte November 2017 blieben wir dabei 14 Spiele in Folge, bis in den April hinein, unbesiegt. Der Sprung auf Rang eins gelang dann am 19. Spieltag durch einen Erfolg gegen den HCE Bad Oeynhausen und wurde bis zum letzten Saisonspiel nicht mehr abgegeben. 

 

1. Damen

Der Weg zum Erfolg, oder Die Zusammenarbeit mit der 1. Damen 2.0
Im Frühjahr 2017 ereilte uns (Frank und Rolf) ein „Hilferuf“ nach Herford, wo wir mit den Herren der ersten Mannschaft des VfL in der Kreisliga A beschäftigt waren.

Der Ruf kam von den, uns doch sehr vertrauten, Damen aus Brake, verbunden mit der Bitte als Trainergespann die neue Saison gemeinsam zu bestreiten. Nach reiflicher Überlegung haben wir zugesagt und die Herausforderung erneut angenommen.

Eine sehr intensive Vorbereitungsphase mit den Schwerpunkten, das Angriffsspiel, welches völlig neu strukturiert wurde, aus einer sicheren, aggressiven Abwehr heraus mit möglichst hohem Tempo aufs Parkett zu bringen, hatte den gewünschten Erfolg.

In den ersten Spielen noch etwas „holperig“ mit dem einen oder anderen technischen Fehler, und Abstimmungsproblemen, wurden wir im Laufe der Saison immer sicherer, selbstbewusster und dominanter in unserem Spiel.

Zum Beginn der Rückrunde, in die wir Verlustpunkt frei starteten, wussten wir, mit dieser Mannschaft können wir in dieser Saison etwas Großes erreichen...... mit einer bis dahin noch nicht gesehenen Dominanz, 40:0 Punkten und einer Tordifferenz von 222Toren machten wir die Meisterschaft und somit den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt.

Den Schlüssel des Erfolgs kann man an mehren Faktoren festmachen:

  • Intensive Vorbereitung / Training in der wir uns auch die nötige Kondition erarbeitet haben, Spiele über 60 Minuten sehr temporeich zu gestalten
  • Ständige Verbesserung unserer Spielabläufe
  • Personelle Verstärkung / Veränderung und Umbesetzung einzelner Positionen
  • Die individuelle Weiterentwicklung aller Spielerinnen

Besonders hervorheben muss man den Teamgeist, den Zusammenhalt und die Harmonie in der Mannschaft... Bitte weiter so!

Man hat gemerkt, dass die Mädels richtig Bock auf Handall hatten, was durch den Erfolg natürlich noch mehr gepusht wurde. Es hat auch uns Trainern richtig Spaß gemacht und wir sind Stolz ein Teil dieses Teams zu sein.

Für die neue Saison wünschen wir uns, den Schwung und die Euphorie mitnehmen zu können.Wir möchten uns gerne noch auf ein/zwei Positionen verstärken. Hier ist, zum heutigen Tag, schon ein Teilerfolg zu verzeichnen. Die Vorbereitungen für die Bezirksliga-Saison laufen jedenfalls schon auf Hochtouren. Wir möchten auch da nicht einfach „nur“ mitspielen, sondern Vollgas geben und zeigen, dass wir nicht zu unterschätzen sind. Wir freuen uns auf die Saison 2018/2019!

 

2. Herren

Nach dem Aufstieg im Vorjahr und dem Kreismeistertitel in dieser Saison, konnte die 2. Herren beim Saisonabschluss den „Durchmarsch“ in die Bezirksliga feiern. Denn auch die zweite Saison unter Coach Lucas Tiemann lief äußerst erfolgreich und die Mannschaft hat sich spielerisch sehr gut weiterentwickelt. Nach einigen unnötigen Punktverlusten in der Hinrunde, konnte man in der Rückrunde konstanter auftreten und sich stets an der Tabellenspitze behaupten. Die Saison gipfelte dann am letzten Spieltag im finalen Spiel um die Meisterschaft gegen den TuS 97, die punktgleich auf dem zweiten Platz standen. Vor einer für die „Zweite“ beeindruckenden Kulisse in eigener Halle und den zahlreichen Fans im Rücken, konnte die Mannschaft das Spiel deutlich für sich entscheiden (25:19) und somit den Braker 4-fach Aufstieg perfekt machen. Getreu dem Motto „Wir sind E1NS“ wurden die Erfolge anschließend mit allen Mannschaften gemeinsam gefeiert.

 

3. Herren

Die Dritte erreicht das Ziel! 
Vor der Saison hat sich die Mannschaft zusammen den Aufstieg als Ziel für die anstehende Saison gesteckt. Nachdem in der vergangenen Saison wenige Punkte gefehlt haben, sollte es diesmal besser funktionieren.

Und das tat es auch! Von ersten Spieltag an war die Dritte Tabellenführer und legte eine fast perfekte Hinrunde hin. Zehn von elf Spielen konnte die Mannschaft für sich entscheiden. Dabei waren dies in der Regel ungefährdete und deutliche Siege. Hervorzuheben sind hier sicherlich der deutliche 27:17 Heimsieg gegen den Mitaufsteiger aus Menninghüffen sowie die Auswärtssiege in Melbergen und Löhne.

Auch eine kleine Schwächephase zu Beginn der Rückrunde bei der HSG Bielefeld-Ost 3 (Anm. d. Red. : bis heute bestehen Zweifel ob die Niederlage ausschließlich auf die eigene Unfähigkeit zurückzuführen ist) und einer wirklich unerwarteten Niederlage in Herford brachten das Ziel Aufstieg nicht mehr wirklich in Gefahr. 

Das Highlight der Rückrunde neben dem Aufstieg war sicherlich der Heimsieg gegen die Fünfte aus Menninghüffen. Beim 35:3 Heimsieg konnte in der zweiten Halbzeit die Null gehalten werden. Sicherlich eine einmalige Sache im Handball. 

Die entscheidenen Punkte konnten am vorletzten Spieltag mit einem 28:15 Auswärtssieg eingefahren werden. Die Freude über das Erreichen des gesteckten Ziels war sichtbar. (siehe Foto)

Insgesamt eine sehr erfolgreiche Saison mit 38:6 Punkten und einer Tordifferenz von +238 Toren. Der verdiente Aufstieg wurde anschließend ausgiebig gefeiert und durch die Mannschaftsfahrt erfolgreich abgerundet.

Wir möchten uns hiermit auch noch einmal bei Dicki und seinen Jungs bedanken, ohne die vieles nicht so einfach gewesen wäre. Ein Dank auch an alle Schiedsrichter, die unsere Heimspiel geleitet haben. 

Wir freuen uns auf die neue Herausforderung in der kommenden Saison.

 

zur Bilder-Galerie

Zurück